Maschinensimulatoren für Training und Entwicklung

IBAF entwickelt und liefert kundenspezifische Simulatoren für Bau- und Miningmaschinen, Offroad-Fahrzeuge, Krane und fördertechnische Systeme.

Unser Anspruch ist die realistische Abbildung des Maschinen- und Systemverhaltens in der Interaktion mit Arbeitsprozess und Umgebung sowie der Mensch-Maschine-Schnittstelle für ein immersives Erlebnis und effektives Training. So wird der Simulator schnell auch zum Entwicklungswerkzeug.

Maßgeschneiderte Simulatoren

Wir integrieren neben den Original-Bedienelementen auch Steuerungen, Assistenzsysteme und Visualisierungssysteme der realen Maschine. Dank State-of-the-art 3D-Grafik taucht der Bediener in seine virtuelle Arbeitsumgebung ein. Die Möglichkeiten reichen dabei vom portablen Desktop-System bis hin zum voll ausgestatteten Hardware-Simulator mit realitätsnaher 3D-Visualisierung und Bewegungssystem.

Unser Entwicklungsansatz

So individuell, wie die Maschinen und Anforderungen unserer Kunden, sind unsere Simulatoren. Mit unserer langjährigen Erfahrung können wir aus der Vielzahl von Varianten und Ausbaustufen den passenden Simulator für Ihren Anwendungsfall konfigurieren. Dabei legen wir Wert auf die realistische Abbildung von Maschinenverhalten, Förder- und Arbeitsprozessen gepaart mit speziellen Schulungs- und Bewertungskonzepten, um so den größten Kundennutzen zu erzielen.
Sie nutzen bereits Simulation im Entwicklungsprozess? Auch vorhandene Simulationsmodelle können als Basis für Simulatoren dienen. Wir binden Ihre Modelle aus verschiedenen Tools / Formaten / Quellen ein. Zusammen mit einer 3D-Visualisierung und Bedienelementen entsteht ein virtueller Prototyp Ihrer Maschine, den Sie Kunden präsentieren oder für Entwicklungs-, Test- und Schulungszwecke verwenden können.
 

Anwendungsgebiete

  • Training, Aus- und Weiterbildung
  • Erprobungen während der Entwicklung mit virtuellem Prototyp
  • Test und Einführung von Steuerungs- und Assistenzsystemen
  • Gestaltung der Mensch-Maschine-Schnittstelle
  • Unterstützung von Marketing und Vertrieb

Technischer Kundennutzen

  • gefahrloses Training, Schutz von Mensch und Maschine
  • Sensibilisierung für Gefahrensituationen
  • Simulation von sicherheitskritischen Situationen und Sonderereignissen
  • Kennenlernen von Sicherheitsfunktionen der Maschine und der Maschinensteuerung
  • Effizienzsteigerung für den realen Maschineneinsatz
  • Unterstützung der Markteinführung neuer Systeme

Wirtschaftlicher Kundennutzen

  • Anschaffungs- und Betriebskosten sind deutlich geringer als bei einem realen Maschinenpark
  • Keine Ausfallkosten durch Bereitstellung von Maschinen für das Training
  • Keine Folgekosten durch Schäden an der Maschine oder Unfälle im Training
  • Modularer Aufbau für den kostengünstigen Einsatz an unterschiedlichen Orten

Flexibilität

  • Training ist unabhängig von örtlichen Gegebenheiten und Umweltbedingungen jederzeit möglich
  • Ausbildung für verschiedene Maschinen an einem Simulator
  • Individuelle Anpassung des Trainings an vorhandenes Lehrmaterial, innerbetriebliche Vorschriften und Ausbildungsinhalte
  • Zahlreiche Szenarien sorgen für Abwechslung und ein breites Spektrum an Aufgaben

Dr.-Ing. Lutz Hohaus

Leiter Vertrieb
IBAF GmbH